Jetzt zum Newsletter anmelden!

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter mit Tips für dein Immunsystem. Zusätzlich bekommst du 5€ Rabatt auf deine nächste Bestellung in unserem Shop. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder abmelden.

Bitte hier eine gültige eMail-Adresse eintragen.
24 / 7 Email Support
Kostenloser Versand
Paypal plus, Vorkasse, Lastschrift
24 / 7 Email Support
Kostenloser Versand
Paypal
Kostenloser Versand
Paypal

Unser Immunsystem – Teil 3: Strategien der Abwehr

In den ersten beiden Teilen Erste Barrieren und Abwehrzellen und Antikörper und Killerzellen haben wir die Einsatzkräfte unseres Immunsystem kennengelernt. Die Arbeit des Immunsystems richtet sich aber nicht allein auf die Bekämpfung von Grippe und Erkältung. Die Hauptaufgabe unserer Abwehrkräfte liegt in der Beseitigung von alten oder kranken Zellen. 

Was du heute kannst entsorgen

In unserem Körper entwickeln sich nicht alle Zellen so, wie sie es sollen und auch diejenigen, die sich an den Plan halten, werden irgendwann alt und funktionieren nicht mehr richtig. In jeder Sekunde sind davon ungefähr 50 Millionen Zellen betroffen. Diese Zellen müssen beseitigt werden, da sonst Krebs oder Autoimmunkrankheiten entstehen können. Auch physikalische Einwirkungen wie Schnitte, Splitter, Verbrennungen oder Pollen belasten unser Immunsystem. Bei all diesen Fällen entstehen Gewebeschäden. Um nun Platz für neue und gesunde Zellen zu schaffen, müssen auch hier die zerstörten Zellen beseitigt werden. Außerdem muss verhindert werden, dass Krankheitserreger durch offene Wunden eindringen. Zu diesem Zweck hat unser Immunsystem zwei sehr wirksame Strategien entwickelt.

Strategie 1 des Immunsystems: Entzündung

Sobald ein zerstörtes oder nicht funktionstüchtiges Gewebe festgestellt wurde, erweitern sich die Blutgefäße in der näheren Umgebung. So können mit dem Blut auch mehr Immunzellen zu der betroffenen Stelle befördert werden. Außerdem werden die Gefäße an der entzündeten Stelle durchlässiger. So kommen die Abwehrzellen besonders schnell zum Entzündungsherd. Sollten an dieser empfindlichen Stelle Erreger auf ihre Chance warten, entsteht ein Kampf zwischen Abwehrkräften und Eindringlingen. Die Überreste dieses Gefechtes begegnen uns als Eiter.

Strategie 2 des Immunsystems: Fieber

Eine höhere Körpertemperatur beschleunigt den Stoffwechsel und somit auch die Produktion von Abwehrkräften. Die erhöhte Temperatur hat aber noch einen zusätzlichen positiven Effekt: Krankheitserreger gedeihen schlechter. Das Immunsystem kann also mit Fieber effektiver arbeiten als unter Normaltemperatur. Ein leichtes Fieber ist also nichts, das wir bekämpfen sollten. Es ist lediglich eine Maßnahme des Immunsystems eine Infektion zu bekämpfen. Wollen wir das Fieber erfolgreich beseitigen, müssen wir den Ursprung, also die Infektion bekämpfen.

Bild: pixabay.com 

Zum 1. Teil der Blog-Serie "Unser Immunsystem": Erste Barrieren und Abwehrzellen

Zum 2. Teil der Blog-Serie "Unser Immunsystem": Antikörper und Killerzellen

Zum 4. Teil der Blog-Serie "Unser Immunsystem": Die Entstehung unserer Abwehr

Zum 5. Teil der Blog-Serie "Unser Immunsystem": Ein Fehler im (Immun-) System

Zum 6. Teil der Blog-Serie "Unser Immunsystem": Stärkung des Immunsystems

Kategorien: Immunsystem, Abwehrkräfte

Die mit einem ** markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
BIOY-Immun+D3-Flasche-Immunstärkung-mit-veganem-VitaminD3 BIOY Immun+D3-1.000 I.E. Immunstärkung mit...
Inhalt 50 ml (79,80 € * / 100 ml)
ab 39,90 € *