Jetzt zum Newsletter anmelden!

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter mit Tips für dein Immunsystem. Zusätzlich bekommst du 5€ Rabatt auf deine nächste Bestellung in unserem Shop. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder abmelden.

Bitte hier eine gültige eMail-Adresse eintragen.
24 / 7 Email Support
Kostenloser Versand
Paypal plus, Vorkasse, Lastschrift
24 / 7 Email Support
Kostenloser Versand
Paypal
Kostenloser Versand
Paypal

Sag Hautproblemen tschüss mit Vitamin D

Sag Hautproblemen tschüss mit Vitamin D

Makellose Haut wünscht sich wohl jeder von uns – doch längst nicht alle sind damit gesegnet. Ob zu trocken, zu fettig, zu Hautunreinheiten oder -erkrankungen neigend: Viele Menschen haben am größten Organ des Körpers etwas auszusetzen. Dabei wird die Haut im Alltag mit den meisten Sinneseindrücken konfrontiert und erfüllt vielfältigste Funktionen: Sie schützt den Körper vor mechanischen Einflüssen, reguliert die Temperatur, schützt uns vor Bakterien und Viren und wirkt an der Synthese von Vitamin D mit, nur um einige davon zu nennen. Ein Grund, unseren natürlichen Schutzschild möglichst lange in Bestform zu erhalten.

Die Befolgung von ein paar grundlegenden Regeln ist da schon die halbe Miete – doch manche Hautkrankheiten lassen sich nicht einfach mit Pflegeritualen wegzaubern.

Vitamin D gegen Hautunreinheiten 

Und hier kommt Vitamin D, oder besser gesagt D3, ins Spiel: Die Vorstufe des Hormons Calcitriol ist an der Zellteilung und Zellerneuerung maßgeblich beteiligt – allein der Nachschub an neuen Hautzellen beziffert sich auf ca. 40.000 pro Minute! Damit die Haut normal funktionieren kann und gesund bleibt, ist Vitamin D3 also unentbehrlich.

Hinzu kommt die Bedeutung des Vitamins für unser Immunsystem. Es kurbelt die Bildung von Cathelicidinen an, chemischen Verbindungen, die Teil unserer Immunabwehr sind. Sie wehren sowohl Mikroben auf der Haut als auch in offenen Wunden ab.

Für Hauterkrankungen wie Akne könnte dies eine Lösung sein: Die entzündungshemmende Eigenschaft von Vitamin D3 macht den Hautunreinheiten den Garaus. Auch bei der Wundheilung spielt es durch die zellerneuernde Wirkung eine große Rolle.

Bevor allerdings zuverlässige Aussagen über den direkten Zusammenhang von Vitamin D und Akneerkrankungen getroffen werden können, sind weitere Studien notwendig.

Vitamin D gegen Schuppenflechte

Besser erforscht ist die Wirkung des Vitamins D auf eine weitere Hautkrankheit: Schuppenflechte, an der allein in Deutschland rund 2 Millionen Menschen leiden. Die Krankheit äußert sich durch Juckreiz und silbrig schimmernde, stark schuppende Hautstellen und kann auch andere Organe betreffen. Die Ursache für die extremen Entzündungen ist noch nicht hinreichend erforscht.

Bei Schuppenflechte kommt die eigentliche Wirkform des Vitamin D3, das Hormon Calicitriol, bei Kombinationstherapien in Form von Salben bereits länger zum Einsatz. Eine Studie des Klinikums der Universität München legt nahe, dass die bereits hier erwähnten Cathelicidine, insbesondere das Cathelicidin LL 37 dabei eine Rolle spielen: Es kann die antibakterielle Wirkung den Mechanismus abwehren, der Schuppenflechte vermutlich auslöst.

Aber auch eine Therapie von innen könnte sinnvoll sein. So hat eine aktuelle Studie die Vitamin-D-Werte bei 141 Psoriasis-Patienten im Vergleich zu 62 gesunden Patienten untersucht. Der Vitamin-D-Spiegel der an Schuppenflechte Erkrankten war dabei niedriger als bei der gesunden Kontrollgruppe. Vitamin D könnte somit die Symptome der schwerwiegenden Hautkrankheit lindern. 

Ob dich Hautprobleme „nur“ in Form von Akne oder einer schwerwiegenden Erkrankung wie Schuppenflechte plagen: Um gesunde Haut zu haben, kommst du an Vitamin D nicht vorbei. Zum Sommerende wird die körpereigene Produktion wegen fehlender Sonneneinstrahlung jedoch deutlich heruntergeschraubt. Nur über die Nahrung kannst du die Versorgung mit dem Vitamin aber kaum gewährleisten, da Vitamin D3 nur in wenigen Lebensmitteln in relativ geringen Mengen vorkommt. Hier können Nahrungsergänzungsmittel helfen: Unser Präparat Immun + D3 hilft, das ganze Jahr über den optimalen Vitamin-D-Spiegel aufrecht zu erhalten – da können Hautprobleme einpacken!

Die mit einem ** markierten Felder sind Pflichtfelder.