Jetzt zum Newsletter anmelden!

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter mit Tips für dein Immunsystem. Zusätzlich bekommst du 5€ Rabatt auf deine nächste Bestellung in unserem Shop. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder abmelden.

Bitte hier eine gültige eMail-Adresse eintragen.
24 / 7 Email Support
Kostenloser Versand
Paypal plus, Vorkasse, Lastschrift
24 / 7 Email Support
Kostenloser Versand
Paypal
Kostenloser Versand
Paypal

Quinoa - der Alleskönner aus den Anden

Seit über 6.000 Jahren bauen die Andenvölker Quinoa an. Das Korn zählt zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln Südamerikas und wird vor allem im Ecuador, Peru und Bolivien angebaut.1 Es wächst selbst auf nährstoffarmem Boden und ist nahezu unempfindlich gegenüber Hitze und Trockenheit. Selbst große Höhen können der Pflanze kaum etwas anhaben.2

Auch außerhalb von Südamerika wird das Gänsefußgewächs - das somit keine Getreideart darstellt, sondern zu derselben Pflanzenfamilie gehört wie etwa auch Spinat und Rote Bete - immer beliebter.3 UN-Generalsekretär Ban Ki Moon ging gar soweit, 2013 zum Jahr der Quinoa zu erklären. Er stellte die Vorzüge der robusten und nahrhaften Pflanze im Kampf gegen Unter- und Mangelernährung hervor.4

Quinoa - das Kraft-Korn …

Quinoa ist reich an pflanzlichem Eiweiß, wird daher oft bei der veganen Ernährung als Eiweißquelle genutzt. Für Nicht-Veganer ist der Verzehr aber nicht weniger empfehlenswert.5 Auch als Pseudogetreide bezeichnet,6 kann das Korn deutlich mehr als diese Bezeichnung zunächst vermuten lässt: Quinoa liefert zum Beispiel deutlich mehr Calcium als etwa Weizen oder Roggen, enthält mehr als doppelt so viel Eisen und 50 Prozent mehr Vitamin E als Weizen.

Die in dem Korn ebenfalls enthaltenen Mineralien Mangan und Kupfer kurbeln die Produktion eines Enzyms an, das die Energiefabriken unserer Zellen, die Mitochondrien, vor schädlichen Oxidationsprozessen bewahrt. Die Mineralien helfen zudem beim Schutz der roten Blutkörperchen vor freien Radikalen. Und das schützt jeweils gegen zahlreiche schädliche Prozesse wie frühzeitige Hautalterung, Erschöpfung und dergleichen.7 Mangan unterstützt zusätzlich die Knochenregeneration.

Der Magnesiumanteil der Quinoa entspannt die Blutgefäße und kann zum Beispiel gegen Migräne von Nutzen sein, die oft durch Gefäßverengung verursacht wird.

Kurzum: Quinoa macht gesund und stark!

… mit Gute-Laune-Faktor

Auch unsere Stimmung kann Quinoa heben: Das Korn ist besonders reich an Tryptophan, einer Aminosäure, die im Gehirn bei der Herstellung von Serotonin gebraucht wird. Und Serotonin wirkt sich als Glückshormon auf unsere Laune aus.

Mangelt es an Serotonin, kann das unsere Stimmung drücken, zu Depressionen und Schwermut führen. Bewegt sich der Serotoninwert auf einem gesunden Niveau, sind wir ausgeglichen(er).8

Quinoa im direkten Einsatz

Ob als Salat begleitet von Avocado, Gurke und Tomate, in Bratlingform, im Müsli (z. B. als Flocken oder Flakes) oder im Brot - Quinoa kann in den unterschiedlichsten Formen und Gerichten zum Einsatz kommen. Im Internet finden sich zahlreiche Rezeptideen, allein 227 Einträge auf chefkoch.de.9

Vorsicht ist nur bei Kindern unter 2 Jahren geboten: Quinoa enthält Saponine (wie viele andere Pflanzen auch). Zwar werden die Körner vor dem Verkauf gewaschen, es können allerdings geringe Saponin-Rückstände bleiben, die bei kleineren Kindern zu Unverträglichkeiten führen.10 Ansonsten aber ist der Kreativität beim Einsatz von Quinoa in der Küche keine Grenzen gesetzt!

Und falls euch einmal nicht nach Kochen ist: Quinoa ist in konzentrierter Form Bestandteil von BIOY Mental Up. ;-)

Die mit einem ** markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
BIOY Mental up 200ml Braunglas BIOY Mental up mit Pflanzenextrakten und...
Inhalt 86.3 Gramm (57,82 € * / 100 Gramm)
49,90 € *
BIOY Mental up - 3er-Pack mit Pflanzenextrakten und Mineralstoffen für mehr mentale Stärke BIOY Mental up - 3er-Pack mit Pflanzenextrakten...
Inhalt 86.3 Gramm (155,27 € * / 100 Gramm)
134,00 € * 149,70 € *