Jetzt zum Newsletter anmelden!

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter mit Tips für dein Immunsystem. Zusätzlich bekommst du 5€ Rabatt auf deine nächste Bestellung in unserem Shop. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder abmelden.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.
24 / 7 Email Support
Kostenloser Versand
Klarna, Paypal plus, Amazon pay, Vorkasse,
24 / 7 Email Support
Kostenloser Versand
Paypal
Kostenloser Versand
Paypal

Fit durch den Sommer – 5 Tipps für Sport im Sommer

Momentan lässt sich der Sommer vielerorts nur erahnen – aber für den Fall, dass er endlich kommt, seid ihr mit diesem Blogbeitrag in Sachen "Sport im Sommer" bestens informiert. :-)

Hier sind sie, unsere 5 Tipps, fit durch die warme Jahreszeit zu kommen:

 

Tipp 1: Klare Sache – ganz viel trinken!

Steigen die Temperaturen, schwitzen wir mehr. Vor allem für jene unter uns, die noch nicht so fit sind und gerade erst mit dem Training begonnen haben, aber auch für Trainierte, die länger als eine halbe Stunde aktiv sind, gilt daher: Trinken nicht vergessen! Alle 20 Minuten solltet ihr ein paar Schlucke Flüssigkeit zu euch nehmen.

Am besten eignen sich Wasser oder Schorlen (wenn aus medizinischer Sicht nichts dagegen spricht).

Ein Flüssigkeitsmangel wirkt sich negativ auf eure Leistungsfähigkeit aus – und damit ist nun wirklich keinem geholfen.

 

Tipp 2: Safety first – Sonnenschutz nicht vergessen!

Im Sommer steht die Sonne bei uns höher und strahlt in einem anderen Winkel auf die Erde als im Winter. Die UV-Belastung verstärkt sich dadurch.

Eure Haut solltet ihr deshalb schützen, durch entsprechende Kleidung oder durch Sonnenschutzmittel.

Atmungsaktive und leichte Stoffe tragen sich auch bei höheren Temperaturen angenehm. Beim Sonnenschutz solltet ihr auf einen ausreichenden Lichtschutzfaktor achten (und zusätzlich: UV-A-Schutz).

Weil Sonnencreme durch Schwitzen und den Kontakt mit Wasser schneller ihre Wirkung verliert, solltet ihr sie zudem mitnehmen und bei Gelegenheit nachcremen.

 

Tipp 3: Alles zu seiner Zeit!

Dadurch, dass der Körper bei höheren Temperaturen stärker gefordert ist, muss man zwar weniger trainieren um denselben Effekt zu erzielen. Allerdings kann Hitze auch schnell zu Überanstrengung führen.

Nutzt also am besten den kühlen Morgen oder die lauen Abendstunden fürs Sporteln im Sommer. Das belastet den Körper weniger stark.

Nach dem Sport solltet ihr euch zudem Erholung gönnen – und auch mal sportfreie Tage einlegen, damit der Körper regenerieren kann. Das kann den Trainingseffekt sogar erhöhen!1

Außerdem immer schön den Flüssigkeitsverlust ausgleichen (siehe Tipp 1)! :-)

 

Tipp 4: Obacht, Ozon!

Mit der Temperatur kann gleichsam die Ozonkonzentration in der Atemluft steigen. Das Gas ist schädlich, schränkt die Lungenfunktion ein, reizt die Schleimhäute und kann Kopfschmerzen auslösen. 

In Städten ist die Belastung der Luft besonders hoch – und das nicht nur durch Ozon, sondern auch durch Autogase und Feinstaubpartikel.

In den Morgenstunden fällt die Ozonkonzentration noch am geringsten aus.2

 

Tipp 5: Die Sportart, die zu dir und zum Sommer passt

Welche Sportarten am besten zu euch, euren Ansprüchen und Erwartungen passt, können und wollen wir euch nicht vorgeben.

 

So … nun kann er kommen, der Sommer!

Kategorien: Sport, Tipps & Tricks, Fitness

Die mit einem ** markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
BIOY-Immun+D3-Flasche-Immunstärkung-mit-veganem-VitaminD3 BIOY Immun+D3-1.000 I.E. Immunstärkung mit...
Inhalt 50 ml (59,40 € * / 100 ml)
ab 29,70 € *