Jetzt zum Newsletter anmelden!

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter mit Tips für dein Immunsystem. Zusätzlich bekommst du 5€ Rabatt auf deine nächste Bestellung in unserem Shop. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder abmelden.

Bitte hier eine gültige eMail-Adresse eintragen.
24 / 7 Email Support
Kostenloser Versand
Paypal plus, Vorkasse, Lastschrift
24 / 7 Email Support
Kostenloser Versand
Paypal
Kostenloser Versand
Paypal

Besser sehen- mit B-Vitaminen

Mit den B-Vitaminen sieht man besser

Wer von uns hat noch keine Ernährungsumstellung durchgemacht? Ob sich unsere sportlichen Leistungen steigern, die Gesundheit verbessern, die Haut strahlen oder ein paar Wohlfühlpfunde der Bikinifigur weichen sollen – die Beweggründe dafür sind sehr individuell. Ein Organ haben die meisten von uns beim Zusammenstellen des Heilkostplans aber wohl nicht im Blick: die Augen. 

Das kann schwerwiegende Folgen haben – denn die Ernährung beeinflusst nicht nur unsere Cholesterinwerte, sondern auch unser Sehvermögen. Unzureichende Nährstoffzufuhr kann deshalb zu Mängeln führen. Zudem sind unsere Augen auch weiteren Risikofaktoren ausgesetzt: Ungesunder Lebensstil wie Alkohol- und Zigarettenkonsum und Bildschirmarbeit verursachen so genannten „oxidativen Stress“, der auch Zellen im Sehorgan angreift. Während die positiven Effekte des Vitamins A, des Vitamins C und des Zinks hinreichend bekannt sind, ist in den letzten Jahren eine weitere Gruppe von Vitaminen in den Fokus der Forschung gerückt: die Vitamine der B-Gruppe.

Wie Vitamin B die Sehkraft erhält

So kann die Kombination aus Vitamin B12, B6 und Folsäure kann die Gefahr eindämmen, an altersbedingter Makuladegeneration (AMD) zu erkranken. AMD ist die Hauptursache für Erblindungen bei über Fünfzigjährigen in Industrieländern; alleine in Deutschland leiden darunter rund zwei Millionen Menschen.

Dabei wird die Makula, die Stelle des schärfsten Sehens in unseren Augen, stark beeinträchtigt. Senioren, Raucher, Frauen und Menschen mit Bluthochdruck haben ein höheres Risiko, eine AMD zu bekommen; auch ein erhöhter Homocysteinspiegel wird mit der Makuladegeneration in Verbindung gebracht.

Die Aminosäure Homocystein, oftmals als „Zellgift“ bezeichnet, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit an der Entstehung vieler Volkskrankheiten beteiligt, darunter von Demenz, Alzheimer, Schlaganfällen und Herzinfarkten – und Augenerkrankungen. Genau da kommen die B-Vitamine ins Spiel: Sie leisten einen entscheidenden Beitrag dazu, die schädliche Aminosäure abzubauen. Den positiven Einfluss bewiesen die Forscher der Harvard Medical School in Boston: In einer Studie mit 5442 Frauen konnten sie feststellen, dass die Einnahme von einem Komplex aus den Vitaminen B6, B12 und Folsäure die Wahrscheinlichkeit einer AMD um 34 Prozent verringerte.

Erfolge bei Prävention von Grünem und Grauem Star

Mit demselben Vitaminkomplex lassen sich auch bei der Vorbeugung des Glaukoms immer bessere Erfolge erzielen, auch wenn auf diesem Gebiet weitere Forschung nötig ist. Auch bei der Prävention des Grauen Stars kann die Kombination von B-Vitaminen helfen.  Mehrere Studien kamen zur Erkenntnis, dass Vitamin B12 das Risiko, eine Katarakt zu entwickeln, je nach Kataraktform und –schweregrad um 20 bis 38 Prozent senken kann.

Einen Haken hat das Vitamin B12: Ein Mangel macht sich nicht sofort bemerkbar, mitunter können Jahre vergehen, bis du die ersten Symptome merkst. Vor allem Vegetarier und Veganer gehören zur Risikogruppe: In pflanzlichen Lebensmitteln ist das Vitamin B12 kaum vorhanden, Fleisch enthält hingegen besonders hohe Mengen.  Aber auch wenn du viel Stress hast, kann  es einen Mangel nach sich ziehen kann – da sich der Vitamin-B12-Verbrauch in nervenaufreibenden Zeiten erhöht. Neben gesunder Ernährung kannst du in stressigen Phasen daher auch Nahrungsergänzungsmittel zu Hilfe holen.

So eignet sich das Präparat Mental up von BIOY optimal für die Versorgung mit Vitamin B. Es deckt nicht nur den Tagesbedarf von Vitamin B12 komplett ab und versorgt dich auch mit den Vitaminen B1, B2, B3 und B6, sondern enthält daneben auch das Spurenelement Zink, welches die Netzhautzellen des Auges vor Oxidationsschäden schützt. Und einen positiven „Nebeneffekt“ hat die Einnahme von Mental up auch: Es tut nicht nur den Augen wohl, sondern trägt auch zum psychischen Wohlbefinden bei.

Die mit einem ** markierten Felder sind Pflichtfelder.