Jetzt zum Newsletter anmelden!

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter mit Tips für dein Immunsystem. Zusätzlich bekommst du 5€ Rabatt auf deine nächste Bestellung in unserem Shop. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder abmelden.

Bitte hier eine gültige eMail-Adresse eintragen.
24 / 7 Email Support
Kostenloser Versand
Paypal plus, Vorkasse, Lastschrift
24 / 7 Email Support
Kostenloser Versand
Paypal
Kostenloser Versand
Paypal

Beerenstarke Immunhelfer

Im Sommer sind die Beeren los! Von fast schwarz über rot hin zu blauviolett – Beeren existieren in allerlei Farben und Formen.

Auf sie wollen wir im Folgenden eingehen, in chronologischer Abfolge (also nach Erntezeit), und euch dabei jeweils zeigen, was diese Früchte für eure Gesundheit tun können:

 

Schwarze Johannisbeeren – Erntezeit ab ca. Mitte Juli

Die schwarze Johannisbeere ist die gesündeste. Die kugeligen Beeren enthalten dreimal so viel Vitamin C wie Zitronen in vergleichbarer Menge. Sie bieten viel Vitamin E und sind gute Eisen-, Kalium- und Calciumspender.

Johannisbeeren stärken deshalb das Immunsystem, kurbeln die Blutbildung an, fördern den Knochenaufbau und tun auch dem Kreislauf gut.1

Außerdem wird der schwarzen Johannisbeere eine hohe antioxidative Wirkung nachgesagt2, die Beere schützt unsere Zellen also vor der Schädigung durch freie Radikale.

Freie Radikale etwa können mitunter den natürlichen Alterungsprozess beschleunigen, Blutgefäße schädigen und dadurch zu Schlaganfällen und Demenz oder gar zu Krebs führen.3

Die roten und weißen Varianten der Johannisbeere sind ebenfalls sehr gesund!4

 

Holunder – Erntezeit ab August

In Mai und Juni steht der Holunder in voller Blüte. Die Blüten des Strauchs werden gern für Sirup, in Bowlen, Tee oder Gebäck genutzt.

Im August reifen die Früchte des Schwarzen Holunders aus. Sie eignen sich für leckere Kompotte, Säfte, Marmeladen oder Liköre.5

Die schwarzvioletten Früchte sind besonders wirksam gegen Erkältung und Grippe, denn der Saft aus Holunderbeeren wirkt schweißtreibend und fiebersenkend. Ungekochter frischer Holunderbeersaft soll auch gegen Neuralgien (schmerzhafte Nervenentzündungen), Gürtelrose und Herpes wirken.6

Ein universeller Immunstärker also!

 

Hagebutten – Erntezeit ab September

Hagebutten werden oft als Deko genutzt - dass man die Früchte auch essen kann, daran denken die wenigsten. Und das, obwohl die Beeren des Strauchs so gesund sind!

Die frühen Sorten reifen Mitte September aus. Die Hagebutten sind dann noch fest und eignen sich gut zur Weiterverarbeitung zu Mus und Marmelade.

Wer sie roh essen will, muss sich noch etwas gedulden …Roh schmecken die Hagebutten erst, wenn sie Frost bekommen haben (gewöhnlich ab Ende Oktober). Der Frost macht die Hagebutten weicher und süßer. Grundsätzlich können sie bis Februar geerntet werden.7

Hagebutten sind wahre Vitaminbomben! Sie weisen einen hohen Gehalt an Fruchtsäuren und Pektinen auf. Der wasserlösliche Ballaststoff Pektin sorgt dafür, dass schon 50 g Hagebutten mehr als die Hälfte des Tagesbedarfs an Ballaststoffen decken. Diese unterstützen unter anderem unserer Verdauung.8

 

Beeren haben nur recht kurz Saison. Auch sind sie sehr empfindlich in der Lagerung.

Wer länger und etwas saisonunabhängiger etwas von ihrer Wirkung haben will: Alle drei Fruchtarten sind auch in unserem BIOY Immun + D3 enthalten – noch dazu in Bio-Qualität! :-)

Die mit einem ** markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
BIOY-Immun+D3-Flasche-Immunstärkung-mit-veganem-VitaminD3 BIOY Immun+D3-1.000 I.E. Immunstärkung mit...
Inhalt 50 ml (79,80 € * / 100 ml)
39,90 € *